Die richtige Behandlung der Mandelsteine

Mandelsteine können lange Zeit unentdeckt bleiben, aber es gibt auch viele Betroffene, die stark darunter leiden. Es können Schmerzen und Irritationen im Hals entstehen und zusätzlich der starke Mundgeruch. Darunter möchte niemand leiden, deshalb fragt man sich, gibt es eine sichere und schnell wirkende Behandlung der Mandelsteine?

Natürlich gibt es die, aber es werden keine Wunder geschehen, wenn man irgendwelche Zaubermittel nimmt. Man sollte sich auch nicht unbedingt mit chemischen Mitteln zusätzlich belasten oder verletzen.

Die natürlichen Behandlungsmethoden

Gemüse

Im Haushalt finden sich viele natürliche Hilfsmittel, die man für die Behandlung von Mandelsteinen verwenden kann.

So kann man Knoblauch, Ingwer, Honig, Salz und verschiedene Kräuter verwenden, um etwas gegen Mandelsteine zu tun.

Salz verwendet man vor allem für die Herstellung von Gurgellösungen, die man täglich anwenden sollte. Honig und Knoblauch werden bereits seit vielen Jahren nicht nur in der Küche verwendet, sondern auch zur Heilung von Krankheiten.

Viele Kräuter und tägliche Mittel des Haushaltes haben eine positive medizinische Wirkung auf Erkrankungen, so dass es gar nicht immer chemische Produkte sein müssen.

Eine komplette Behandlung muss sein

wasser (2)

Zuerst einmal sollte man versuchen, die Mandelsteine zu entfernen. Dies kann man behutsam von zu Hause aus mit einem Wattestäbchen, einer Haarnadel oder auch einer Munddusche machen.

Es erfordert natürlich ein wenig Übung, da der natürliche Würgereflex am Anfang der Behandlung auftreten wird. Man sollte immer darauf achten, das Gewebe der Mandeln nicht zusätzlich zu verletzen. Mit dem Wattestäbchen und der Haarnadel sollte man immer versuchen die Steine heraus zu heben und nicht tiefer in die Mandeltaschen zu drücken.

Bei den Mundduschen muss dringend auf einen weichen Strahl geachtet werden.

Weiterhin empfehlen sich regelmäßige Nasenspülungen, damit festsitzender Schleim sich nicht zusätzlich in den Mandeltaschen absetzen kann. Diese können auch zu Hause durchgeführt werden. In Apotheken erhält man Nasenspülungen mit allem benötigten Zubehör.

In vielen Fällen reicht es schon aus, wenn man gründlich gurgelt. Dies muss nicht mit gekauften Produkten sein, denn diese enthalten oftmals einen hohen Anteil von Alkohol, was zu weiteren Schädigungen führen kann. Man mischt einfach lauwarmes Wasser mit Salz und gurgelt regelmäßig. Wenn die Steine klein sind und nicht zu tief sitzen, ist es möglich diese auf diesem Weg zu entfernen.

Verschiedene Therapien können für die Behandlung von Mandelsteinen eingesetzt werden. Beispielsweise entspannen Yogaübungen den Körper und erweitern die Gefäße, so dass sich auch dadurch Steine lösen können.

Eine weitere Möglichkeit bieten verschiedene Schüssler Salze, welche bereits seit vielen Jahren zur Heilung von Krankheiten verwendet werden und dem Körper nicht schaden.

Behandlung mit ärztlicher Hilfe

arzt

Wenn man unter starken Schmerzen und großen Steinen leidet, ist der beste Weg natürlich zum Arzt. Dieser kann Schmerzmittel und Antibiotika verschreiben, um den Zustand zu verbessern. Man sollte aber bedenken, dass Medikamente nicht immer nur Gutes tun und oftmals mit Nebenwirkungen verbunden sind.

In ganz seltenen Ausnahmefällen kommt es zu einer chirugischen Entfernung der Mandelsteinen, jedoch wird in diesen Situationen, die Mandeln gleich mit entfernt. Dies kann aber auch erhebliche Folgen für den Körper haben, da die Mandeln eine sehr wichtige Aufgabe in unserem Körper haben. Eine Entfernung der Mandeln sollte deshalb nur in erfolgen, wenn wirklich nichts anderes hilft.